Professionelle Mundhygiene - Heutzutage ein Muss

Blog >> Professionelle Mundhygiene - Heutzutage ein Muss >> Zahnarztliste

E-Mail hier eingeben und Abo starten:




Professionelle Mundhygiene – Heutzutage nicht nur empfohlen sondern ein Muss bei der Zahnpflege

Wir kennen das sicher alle: da sitzt man zum Beispiel im Auto oder Bus oder in einem anderen Fortbewegungsmittel und wartet aufs Losfahren, auf die nächste Station oder darauf, dass sich der Stau auflöst und, fast schon unterbewusst, fährt man sich mit der Zunge über die Zähne nur um statt der erwarteten Glätte eine rauhe Oberfläche auf der Zunge zu spüren. Wie überaus unangenehm! Glücklicherweise hat die moderne Zahnmedizin diese Erscheinung bereits sehr genau diagnostiziert und ein sehr effektives und zeitsparendes Verfahren entwickelt um mit ihr fertig zu werden. Die Rede hier ist natürlich von einer professionellen Mundhygiene, die entweder von einem ausgebildeten Dentalhygieniker oder dem Zahnarzt selbst durchgeführt wird und auf die effiziente und sehr nachhaltige Entfernung von Zahnstein und anderen Belägen abzielt, die sich mit der Zeit auf den Zähnen bilden und diese unangenehm rauhe Oberfläche erzeugen.  

Da wir in unserem DentalAce Blog HIER sowie auch in anderen Sektionen unseres Portals HIER und HIER bereits einige Beträge über den Ablauf und die Kosten einer professionellen Mundhygiene geschrieben haben, werden wir in diesem Beitrag nur die wichtigsten Infos bezüglich dieser Themen vollständigkeitshalber wiederholen und dann gleich einige neue Bereiche rund um die Mundhygiene, die wir noch nicht behandelt haben, ansprechen.


  • Behandlung: Professionelle Mundhygiene mit einem speziellen Ultraschallgerät
  • Ziel: Entfernung von schädlichem Belag und Zahnstein von der Zahnoberfläche
  • Empfohlene Häufigkeit: idealerweise alle 6 Monate oder häufiger
  • Kostenerstattung durch Krankenkassen: derzeit nur bedingt oder keine

Ein paar weitere Informationen zur Mundhygiene gibt es auch auf der hilfreichen Webseite von updent32 zahntipps.at HIER. Auch wichtig zu erwähnen ist, dass die periodisch durchgeführte Mundhygiene auf gar keinen Fall eine sorgfältige und täglich Zahnpflege ersetzen kann. Auch über dieses Thema haben wir HIER und HIER bereits ausführlich geschrieben im Bezug auf Zahnpflege für Kinder, denn je früher man gute Gewohnheiten anlernt, desto besser. Also das tägliche Zähneputzen nicht vergessen und jeden Tag auch mindestens einmal Zahnseide benutzen.

Gehen wir jetzt also zu einigen neuen Themen über, die das Thema professionelle Mundhygiene vom Gesichtspunkt eines Zahnmediziners beleuchten.


Ich möchte gerne professionelle Mundhygiene anbieten – Wo fange ich an?

Als Zahnmediziner macht es gleich doppelt Sinn die professionelle Mundhygiene ins Behandlungs-Angebot aufzunehmen. Einerseits ist sie ein hilfreicher Bestandteil der Zahnpflege für Patienten, denn Prophylaxe ist stets besser als die nachträgliche Behandlung eines zahnmedizinischen Problems. Andererseits ist es auch für den Praxis-Betrieb und deren Weiterbestehen hilfreich professionelle Mundhygienen anzubieten, da diese relativ wenig Zeit und Materialien verbrauchen (im Vergleich zu anderen komplizierteren Behandlungen, wie zum Beispiel einer Behandlung einer Wurzelkanalentzündung) und gleichzeitig ganz gute Einnahmen für die Zahnarztpraxis einbringen. Wo aber sollten Zahnärzte anfangen um diese prophylaktische Behandlung anbieten zu können?

Zuallererst ist es immer hilfreich sich einen guten Überblick über die Grundvoraussetzungen für eine neue Behandlung zu verschaffen um dann schrittweise eine nach der anderen zu erfüllen und dadurch die Behandlungs-Palette effektiv aufzustocken. Vereinfacht sehen die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Mundhygiene-Angebot wie folgt aus: 


  • Ausbildung: Wie für jede andere zahnmedizinische Behandlung auch, muss auch bei der Mundhygiene eine sorgfältige Ausbildung der Praxis vorhergehen. Glücklicherweise gibt es neuerdings Dank der immer grösseren Bedeutung der Prophylaxe in der Zahnmedizin auch spezielle Kurse und sogar einen speziellen Ausbildungsweg, der werdende Zahnmediziner im Bereich der Prävention optimal für den Ernstfall vorbereitet. Wir haben die Profession des Dentalhygienikers bereits weiter oben in diesem Artikel erwähnt und auch HIER bereits einen eigenen Beitrag darüber verfasst. Kurzum gesagt: als Student im Bereich der Zahnmedizin kann man sich an den hiesigen Universitäten entweder durch spezialisierte Kurse im Laufe einer Ausbildung zum Zahnarzt die notwendigen Fähigkeiten um professionelle Mundhygienen durchzuführen aneignen, oder aber durch eine Haupt-Spezialisierung in diesem Fachbereich als ausgebildeter Mundhygieniker einen Abschluss machen und in den Arbeitsmarkt eintreten. Für welchen Weg sich ein Student auch entscheiden mag, die Ausbildung geht der Praxis immer voraus.   
  • Medizinische Technik: Nach einem erfolgreichen Abschluss eines der oben angesprochenen Ausbildungswege zum Zahnarzt oder zum Dentalhygieniker folgt die Akquise von den notwendigen Geräten und Materialien, die für die Durchführung der Prozedur selbst unabdinglich sind. Wir haben bereits die modernen Ultraschall-Geräte angesprochen, mit denen Zahnmediziner heutzutage professionelle Mundhygienen durchführen. Diese Geräte werden in der Fachsprache Ultraschall Scaler genannt und sind so konzipiert, dass Ultraschall-Wellen, die durch eine sorgfältig gefertigte Metallspitze auf die Zahnoberfläche übertragen werden, die dort angelagerten schädlichen Beläge auflockern und dadurch vom Zahn lösen damit sie ganz einfach weggespült werden können. Das tolle an diesem Behandlungsansatz ist, dass er zu fast 100% schmerzfrei ist und, dass er gleichzeitig die Arbeit für den Zahnarzt entscheidend erleichtert, da nun nur minimales manuelles Abschaben von Zahnstein benötigt wird. Klingt super, aber wer stellt denn solche Ultraschall Scaler her? Glücklicherweise haben sich eine Reihe von sehr erfahrenen Geräte-Herstellern auf diesem Gebiet spezialisiert und dadurch ein sehr breites Angebot für Zahnmediziner geschaffen. Beispiele für einige der führenden Ultraschall Scaler Hersteller sind die Firmen NSK Dental (LINK), EMS Dental (LINK), Acteon (LINK) und W&H (LINK).
  • Verbrauchsmaterialien: Nach dem Kauf eines Ultraschall Scaler Gerätes braucht ein Zahnarzt aber auch noch einen ausreichenden Vorrat an Verbrauchsmaterialien, denn, wie bei jedem anderen Gerät auch der Fall ist, nutzt sich mit der Zeit auch ein Ultraschall Scaler ab. Am wichtigsten hier ist es immer eine gute Anzahl von Scaler Köpfen (den oben erwähnten Metallspitzen) zu haben, da ohne sie die gesamte Behandlung nicht vonstatten gehen kann. Auch ist es ratsam einen Vorrat an handgeführten (also manuellen) Scalern anzulegen für das zielgerichtete Nachschaben und für den Fall, dass die Maschine aus welchem Grund auch immer ausfällt. Führende Hersteller in diesem Ressort sind die Firmen Dentsply Sirona (LINK), Transact International (LINK), B. A. International (LINK) und Dürr Dental (LINK).


Instrumente zur Zahnreinigung

Instrumente zur Zahnreinigung (Quelle: https://pixabay.com)
 

  • Beschaffung / Lieferung: Wie man im Englischen so schön sagt, “last but not least” muss ein Zahnmediziner auch nach Auswahl seines bevorzugten Gerätes die beste Möglichkeit für den Erstkauf, sowie für zukünftige Folgekäufe finden. Auch hier gibt es glücklicherweise einige Optionen von denen alle sehr intuitive Online Portale zur bequemen Transaktionsabwicklung von fast schon überall her betreiben. Einige der führenden Online Portale und Shops im Ressort der Zahnmedizin, die fast schon alles anbieten was man für eine erfolgreiche professionelle Mundhygiene Behandlung benötigt, sind jene der Firmen MedicalExpo (LINK), Idealo (LINK), dentalgerate.com (LINK), Denta-Tec (LINK), preis.de (LINK) und dentalkauf24 (LINK).

Na da haben wir es also – unsere professionelle Mundhygiene Starter-Anleitung. Natürlich haben wir hier die einzelnen Schritte um der Länge des Artikels willen ein wenig vereinfacht (z.B. ist es auch immer gut Empfehlungen von erfahrenen Zahnärzten bez. Geräteauswahl einzuholen und mit bevorzugten Geräteherstellern laufend im Kontakt zu bleiben, usw.) aber die Grundbausteine sind doch alle hier gelistet und wir hoffen, dass diese kompakte Anleitung interessant sowie auch nützlich und informativ für unsere Leser ist.

Das Kapitel professionelle Mundhygiene ist hiermit aber noch nicht ganz abgeschlossen weil wir noch die Rolle von Dental-Laboren in dieser Wertschöpfungskette erläutern müssen.


Professionelle Mundhygiene und Zahnersatz – Wie past das zusammen?

Ob jung oder alt (in diesem Fall meistens älter), viele von uns haben die eine oder andere Form von Zahnersatz in unsere Zahnreihen eingegliedert. Vielleicht musste ein Zahn wegen extrem starkem Karies-Befall einfach gezogen werden, möglicherweise gab es einen Unfall bei dem ein Zahn abbrach und daher ersetzt werden musste oder es war doch einfach nur das Alter, dass im Laufe der Jahre die Beisserchen so sehr abgenutzt hat, dass sie ersetzt werden mussten. Gründe für permanenten Zahnersatz gibt es so viele wie Sand am Meer und nur weil ein oder mehrere Zähne nicht mehr echt sind, heisst das noch lange nicht das sie nicht wie gesunde Zähne gesäubert werden müssen, denn Plaque und schädliche Beläge diskriminieren nicht nach Echtheit der Zähne, die sie befallen.      

Für Zahnarzt und Dentalhygieniker ändert sich prozedurtechnisch erst einmal nichts, da der selbe Behandlungsansatz sowohl bei echten Zähnen als auch bei Zahnersatz angewendet wird. Wo aber gegebenenfalls Komplikationen auftreten können, bei denen ausgebildete Zahntechniker einschreiten müssen, ist wenn bei der Säuberung von Zahnersatz etwas schief geht und dieser beschädigt wird (oder falls dieser schon vor der Behandlung schadhaft war). Im Falle von Kronen und Brücken fällt hie rein einfacher Ersatz an, denn eine Reparatur von, zum Beispiel, einer Zahnkrone lohn sich preistechnisch kaum im Vergleich zum Preis einer neuen Krone. Bei abnehmbarem Zahnersatz (z.B. Teilprothesen) sieht die Sache da aber etwas anders aus, denn, abhängig davon wie gross und complex eine Zahnprothese ist, kann eine Reparatur kosten- und zeitsparender als die Erstellung einer Ersatzprothese sein. Und genau in hier kommen Zahntechniker ins Spiel.

Bevor wir aber die Reparatur von Zahnprothesen ein wenig genauer unter die Lupe nehmen, muss auch hier gesagt sein, dass Vorsorge die beste Sorge ist. Daher ist es mehr als ratsam immerzu und konsequent die Zahnprothese mit speziellen Reinigern sauber zu halten um potenzielle Missgeschicke bei der professionellen Mundhygiene zu vermeiden, denn wenn eine Prothese nicht nur sauber, sondern rein ist, dann muss auch kein Ultraschall Gerät ran. Glücklicherweise gibt es hier eine sehr breite Auswahl an Optionen. Welche auch von Experten getestet und miteinander verglichen wurden um Patienten die Prothesen-Reiniger Auswahl zu erleichtern. Einige sehr detaillierte Performance Vergleiche sind bei Vergleich.org (LINK), bestenz (LINK) und test.de (LINK) zu finden. Erhältlich sind solche Prothesen-Reiniger in Drogeriemärkten, wie zum Beispiel Bipa (LINK) und dm (LINK), sowie auch in deren Online Shops und auch anderen Online Portalen wie Amazon (LINK), reinerdent3 (LINK) und plandent (LINK). Weitere Details und Infos zum Thema Prothesen-Erhaltung und Reinigung sind auch bei denta-expert (LINK) zu finden. Also nicht vergessen und die Zahnprothese immer schön sauber halten.

Jetzt aber zurück zum Ernstfall. Falls nun eine Zahnprothese während einer professionellen Mundhygiene doch zu Schaden kommen sollte (Tipp: herausnehmbare Prothesen stets vor der professionellen Zahnreinigung entfernen um Schäden zu vermeiden), so kann diese durch einen ausgebildeten Zahntechniker in der Regel wieder zusammengesetzt werden. Einige hiesige Zahntechnik-Betriebe, die solche Reparaturen anbieten sind das Dental-Labor Brokes (LINK) und Schwano-Dent (LINK). 

Wie jetzt klar ersichtlich wird, steckt eine Menge Vorbereitung, Arbeit und Know-How hinter der 30-minütigen Mundhygiene Prozedur, der sich ein Patient regelmässig unterzieht und ihre erfolgreiche Durchführung basiert auf dem Aufbau von und der Zusammenarbeit mit einem Umfeld an Spezialisten rund um einen Zahnarztes oder Dentalhygieniker.

Wir hoffen, dass Euch dieser Beitrag gefallen hat und wünschen Euch alles Gute.

Für weitere interessante Geschichten schaut euch doch Mal im DentalAce Blog um und tretet unserer online Community HIER durch ein gratis Abonnement bei.

Alles Gute & bis bald, Ace!






Hast du Fragen?
Sende uns eine Nachricht