Zahnwurzelentzündung

Blog >> Zahnwurzelentzündung >> Zahnarztliste

E-Mail hier eingeben und Abo starten:




Zahnwurzelentzündung verlangt nach Wurzelbehandlung

Ist euch das auch schon mal passiert?

Nach einem langen Tag im Büro geht es ab in den Bierkeller auf ein oder zwei entspannende Krügerl. Ein kühles Helles nach dem Anderen, begleitet von einem Gulaschtopf, macht den Abend doch gleich viel besser. “Hm, der rechte obere Schneidezahn fühlt sich da aber komisch an. Ob das wohl von der Kombination des kühlen Bieres mit dem heißen Gulasch kommt?” dachte ich mir. Als dann aber der leichte Schmerz recht schnell verklang, hatte ich im Nu auch schon über ihn vergessen. Am nächsten Morgen kam dann aber der Weckruf – in der Form einer Beule im Zahnfleisch direkt über demselben Eckzahn, der mir am Abend zuvor noch Probleme bereitet hatte. “Vielleicht wird es ja von selbst besser.” hoffte ich, doch musste dann nur einige Tage später feststellen, dass dem nicht so war. Also dann auf zum Zahnarzt.


Was ist eine Wurzelbehandlung?

Nach einer gründlichen Untersuchung, stand die Diagnose fest: Eine entzündete Zahnwurzel. “Keine Sorge – das kriegen wir schon mit einer Wurzelbehandlung wieder hin.” meinte mein Zahnarzt. Zähne, die durch Karies erheblich beschädigt worden sind, können oftmals nur noch durch eine Wurzelbehandlung gerettet werden. So eine Wurzelbehandlung ist eine sehr langwierige und potenziell schmerzvolle Operation, die einige unterschiedliche Behandlungsschritte umfasst:
  • Entfernung des durch Karies zerstörten Zahnmarks
  • Säuberung des Wurzelkanals
  • Füllung des sauberen Wurzelkanals damit keine Bakterien eindringen können
  • Versorgung des behandelten Zahnes mit einer Krone

Obwohl der behandelte Zahn nach einer Wurzelbehandlung tot ist, kann er trotzdem noch für viele Jahre hinweg seine Arbeit verrichten. Die langfristige Erfolgsquote liegt bei durchschnittlich 65%. “Na solange die Chance zur Besserung über 0% ist, lasst uns loslegen!” scherzte ich nervös.

 
Den Zahn immer ordentlich gesund halten

 

Brauche ich eine Wurzelbehandlung?

Nebst Zahnschmerzen ist eine “dicke Backe” meist eines der Hauptsymptome für eine entzündete Zahnwurzel. Eine Zahnwurzelentzündung wird durch Bakterien verursacht, die sich ins Innere des Zahnes durchfressen und dann die Zahnwurzel direkt angreifen. Das Resultat ist oft ein schmerzender und eitriger Abszess über der erkrankten Zahnwurzel, der als Beule im Zahnfleisch auch mit dem bloßen Auge zu erkennen ist. Wurzelbehandlungen können aber auch bei intensiven Prozeduren wie zum Beispiel Zahnersatz oder beim Setzen einer Krone oder einer Zahnbrücke zu einer Notwendigkeit werden um potenzielle Wurzelentzündungen nach diesen Behandlungen zu vermeiden.  
 

 
Zahnwurzelentzündung
 

Wieviel kostet eine Wurzelbehandlung?

Generell, zahlen Krankenkassen in Österreich für Wurzelbehandlungen. Allerdings müssen Patienten mit einem Selbstbehalt für den Einsatz eines Operations-Mikroskops sowie für zusätzliche Leistungen wie zum Beispiel elektronische Längenmessung der Wurzelspitze oder bestimmte Desinfektionsverfahren rechnen. Außerdem variieren die Kosten eine Wurzelbehandlung je nach dem behandelten Zahn:
  • Einkanalige Schneidezähne und Seitenzähne: € 500 - 750
  • Zweikanalige Seitenzähne: € 750 - 1000
  • Backenzähne: € 1,000 – 1,500

Nach einer rund 70-minütigen und fast schmerzfreien Prozedur war mein Schneidezahn dann endlich wieder sauber und Abszess-frei und nur einige Wochen später bekam ich dann auch noch eine weiße Krone zur Versiegelung des Wurzelkanals. “Na also – die Krone kann ich ja kaum von den anderen Zähnen unterscheiden. Ende gut, alles gut!”


Ein Patient unterzieht sich einer Zahnwurzelresektion


Falls ihr auch schon einmal ähnliche Erlebnisse hattet, könnt ihr eure Geschichten gerne mit der DentalAce Community teilen.

Wir würden uns freuen von euch zu hören.

Alles Gute & bis bald, Ace!





Hast du Fragen?
Sende uns eine Nachricht