Zahnimplantat statt Zahnlücke

Blog >> Zahnimplantat statt Zahnlücke >> Zahnarztliste

E-Mail hier eingeben und Abo starten:




Zahnimplantat statt Zahnlücke – Ein strahlendes Lächeln wiederherstellen

Habt Ihr das auch schon erlebt?

Vor nicht allzulanger Zeit ging ich fast jeden Tag in einen Boxclub trainieren um nicht nur stets top-fit zu bleiben sondern auch um mich mit einer Gruppe von Gleichgesinnten durch die harten Balance- und Gewichtsübungen durchzubeißen. Als Teil meines Trainings hatte ich auch einige “Sparring Sessions” mit Freunden um echte Boxkämpfe in einem sicheren Umfeld zu simulieren. Während einer dieser Simulationen ging es dann leider etwas zu weit und bei einem hitzigen Gefecht zwischen zwei Freunden von mir, kam die Rechte von einem etwas zu hart mit der Wange vom anderen in Berührung und schon kam ein Zahn durch die Luft geflogen. Auf zum Zahnarzt also – und das pronto!


Was ist ein Zahnimplantat?

Nachdem wir beim Zahnarzt angekommen waren, erhielten wir recht schnell eine Empfehlung für ein Zahnimplantat um die neuentstandene Zahnlücke zu füllen. “Ein Implantat ist in diesem Fall ratsam weil der fehlende Zahn nicht nur die Funktionsfähigkeit des Gebisses beinträchtigt, sondern auch für mangelnde Ästhetik im sichtbaren linken vorderen Mundbereich sorgt. Ein Implantat kann hier alles ganz wie Ungeschehen aussehen lassen.“ sagte uns der erfahrene Mediziner. Einige weiter Vorteile von Zahnimplantaten sind:
  • Komplette Wiederherstellung des Kaukomforts
  • Vollkommen unbeeinträchtigtes Sprechen
  • Vermeidung eines herausnehmbaren Zahnersatzes
  • Kein Fremdkörpergefühl

Vor dem Einsetzen eines Implantats führt ein Zahnarzt meist ein für einen Patienten maßgeschneidertes Prophylaxe Programm durch um jedwede potenziell notwendige Sanierungen des Gebisses oder Aufbaubehandlungen der Kieferknochen vorzunehmen. Die Implantation selbst kann dann auf Patientenwunsch entweder unter lokaler Betäubung oder im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose erfolgen. Daher ist die Prozedur in der Regel schmerzfrei und auch danach kommen Schmerzen generell sehr selten vor. Während der folgenden paar Monate bekommt der Patient einen provisorischen Zahnersatz angeschraubt um dem Implantat (meist bestehend aus Titan) genügend Zeit zu geben um mit dem Kieferknochen zu verwachsen. Wenn das einmal geschehen ist, zementiert der Zahnarzt den permanenten Zahnersatz aufs Implantat. Die Komplikationsrate von Zahnimplantaten ist relativ niedrig und liegt während der ersten 5 Jahre nach der Implantation bei rund 35%. Halten können diese Implantate hingegen ein Leben lang. „Hört sich ja recht machbar an aber einige Monate Wartezeit von Beginn bis Ende kommt mir doch recht lang vor. Welche anderen Möglichkeiten habe ich denn?“ fragte mein Freund den Zahnarzt.


Dem Zahnimplantat geht ein Licht auf

 

Was sind die Alternativen für ein Zahnimplantat?

Um bestehende Zahnlücken zu füllen, kommen einige herkömmlichere Formen von Zahnersatz in Frage, die je nach Anzahl der fehlenden Zähne eingesetzt werden können:
  • Zahnbrücke (für einzelne oder mehrere Zahnlücken)
  • Herausnehmbare Teilprothesen (für einzelne oder mehrere Zahnlücken)
  • Vollprothese (bei kompletter Zahnlosigkeit)

Da mein Freund es nur mit einer einzigen Zahnlücke zu tun hatte, erschien ihm das Zahnimplantat dann doch als die beste Lösung. „Na wenn ein Implantat am einfachsten zu versorgen ist und gleichzeitig ästhetisch am besten aussieht, legen wir mal los! Wieviel wird mich das alles denn kosten?

Wieviel kostet ein Zahnimplantat?

Gute Frage. Die Kosten für ein Zahnimplantat, für die Implantation selbst, und für den permanenten Zahnersatz hängen direkt vom Knochenangebot eines Patienten, den verwendeten Materialien, und dem Umfang der Implantationsprozedur ab. Dennoch gibt es einige generelle Richtwerte, die hilfreich und informativ sein können.“ sagte uns der Zahnarzt.
  • Einzelzahnlücke im nicht sichtbaren Bereich: ab rund EUR 1.800
  • Einzelzahnlücke im sichtbaren Bereich versorgt mit einem ästhetischen Frontzahnimplantat: bis zu rund EUR 4.000

Bei mehreren Zahnlücken nebeneinander können Zahnbrücken zum Einsatz kommen, da nicht jeder fehlende Zahn durch sein eigenes Implantat ersetzt werden muss. Zum Beispiel reichen 2 Implantate um 3 bis 4 fehlende Zähne zu ersetzen.
  • Preis pro Implantat: ab EUR 1.800
  • Preis pro Brückenglied: ab EUR 350

Die Auswahl von einem billigeren Import-Zahnersatz statt einem ästhetisch geformten Zahnersatz kann zu einer Kostenersparnis von bis zu 30% führen. Einige Krankenversicherungen in Wien und Österreich geben Patienten einen Zuschuss von EUR 200 - EUR 700 für Implantate während andere Kassen nur in medizinischen Sonderfällen (z.B. Tumor) finanziell etwas beisteuern. Für Patienten mit privaten Versicherungen können, je nach Vertrag, sogar 100% der Kosten für Zahnimplantate von der Kasse übernommen werden. „Wow! Ein teures Unterfangen wird das hier also ganz sicher. Aber man hat ja nur ein Lächeln. Also dann legen wir mal los.“ sagte mein Freund zum Zahnarzt. Glücklicherweise verlief die Prozedur reibungslos und heute können wir alle über den ganzen Vorfall schmunzeln – sogar mein Freund mit seinem kaum erkennbar künstlichen Schneidezahn.


Zahnarzt beim Einsetzen eines Zahnimplantates


Für weitere interessante Geschichten schaut euch doch Mal im DentalAce Blog um und tretet unserer online Community HIER durch ein gratis Abonnement bei.

Alles Gute & bis bald, Ace!






Hast du Fragen?
Sende uns eine Nachricht